Corona und Umweltzerstörung

Corona als Folge der zu- nehmenden Umweltzerstörung

Globale Seuchen wie Corona sind nach Einschätzung von Bundes-umweltministerin Svenja Schulze auch eine Folge des menschen-gemachten Raubbaus an der Natur. Mit ihrer zunehmenden Zerstörung steige das Risiko von Krankheits-ausbrüchen bis hin zu Pandemien, erklärte die SPD-Politikerin am gestern (2.4.) in Berlin. Schulze drängt deshalb längerfristig auf international abgestimmte Gegenmaßnahmen.

„Die Entstehung zahlreicher Krankheiten kann mit dem Vordringen des Menschen in vormals unberührte Natur erklärt werden“, sagte die Virologin Sandra Junglen von der Berliner Charité. So führten eine intensive Landnutzung, die Verbreitung von Monokulturen oder Rodungen von Wäldern zu massiven Verwerfungen des Ökosystems. "Dominieren würden dann nur noch anpassungsfähige Tierarten, wodurch sich Krankheitserreger besser verbreiten könnten", erklärte Junglen.

 

Artikel zu diesem Thema:

 

Mehr Naturschutz, weniger Seuchen, Tagesschau 2.4.20

 

Landwirtschaft in Zeiten von Corona, aktion agrar, 3.4.20

 

Was lernen wir aus der Coronakrise,

Süddeutsche Zeitung

 

Solarmarkt in Lichtenrade

In Planung: Solarmarkt in Lichtenrade

Inzwischen machen die erneuer-baren Energien schon fast 43% der Stromproduktion in Deutschland aus. Um aber zu verhindern, dass sich unsere Erde weiter aufheizt, brauchen wir 100%.

Wir sind davon überzeugt, dass Lichtenrades Dächer noch viel Potential haben und viele Eigenheimbesitzer nur noch einen kleinen Anstoß zur Entscheidung brauchen. Auch Mieter können sich zusammentun und ihren Haus-besitzer dafür gewinnen, sein Dach für eine "Mieterstromanlage" zu verpachten. Und wer ganz klein anfangen will, kann auch mit einem Balkonmodul seinen eigenen Strom produzieren.

Um Fragen zu beantworten, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und konkrete Berechnungen von Kosten und Amortisierung einholen zu können, vor allem aber von ermutigenden Beispielen zu erfahren, bereiten wir einen Solarmarkt vor.

 

Über das Portal 'Lichtenrader Solarmarkt' können Sie sich schon im Vorfeld beteiligen oder einfach direkt Kontakt zu uns aufnehmen.

Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.9 KB

20.3.20 BücherBOXX in Lira

Einweihung der "BücherboXX". Leseratten haben eine neue Anlaufstelle

Es ist geschafft! Seit dem 20.03.2020 steht nun auch in Lichtenrade, auf der Freifläche vor Mäc-Geiz, Bahnhofstr. 28, eine ehemalige Telefonzelle, die zu einer Bücherbox umgewandelt wurde. Jeder kann dort ein Buch entnehmen und auch ein nicht mehr benötigtes hineinstellen. Was an vielen anderen Standorten schon gut funktioniert, soll nun auch in Lichtenrade etabliert werden. Ein Betreuerteam kümmert sich um den Buchbestand und den allgemeinen Zustand der Bücherbox

Die Bücherbox ist farbenfroh mit Europamotiven bemalt und soll so auch den Europagedanken weiter-tragen. Das Gebietsgremium im Aktiven Zentrum hat sich fast drei Jahre um eine Realisierung bemüht.  Immer wieder gab es Rückschläge aufgrund von Problemen mit Genehmigungs-verfahren und Budgetfragen.

Auch die Ökumenische Umwelt-gruppe hat ihren Beitrag geleistet: durch sie entstand der Kontakt zu Herrn Kutt, der mit seinem „Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur“ der Initiator der "BücherboXX" ist.

Am Freitag fand nun die Einweihung statt, leider nicht ganz so feierlich, wie ursprünglich geplant, da uns das Coronavirus doch starke Beschränkungen auferlegt hat!

Das  Aktive Zentrum (AZ) weist auf seiner Internetseite darauf hin, dass die Nutzung der Bücherzelle eigenverantwortlich geschieht und empfiehlt, mit dem Büchertausch erst nach Ende der Coronapandemie

zu beginnen.

 

Fotos

Unsere Themen 2020

Ergebnisse unserer Wochenend-Klausurtagung in der Heimvolks-hochschule am Seddiner See am 8./9.Februar 2020     

Wie zu Beginn jeden Jahres haben wir auf der Klausurtagung in der HVH am Seddiner See unsere Vorhaben für das laufende Jahr erarbeitet. Dabei haben sich drei Themenbereiche ergeben:

1. Fahrradwegenetz in Lichtenrade

2. Ökologische Landwirtschaft

3. Erneuerbare Energien

Zu jedem Themenbereich haben sich Arbeitsgruppen gebildet (siehe unten); zum Thema Erneuerbare Energien siehe Thema: Solarmarkt), die offen sind für alle Lichtenrader, die Interesse haben mitzuarbeiten.

Arbeitsgruppen ökol. Landwirtschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.5 KB
AG Radwegenetz Lira.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.0 KB