Markt der Möglichkeiten

   Die Ökumenische Umweltgruppe

       Lichtenrade lädt ein zum

 

 

 

Markt der Möglichkeiten

 

Ein abfallfreies Umweltfest vor der Alten Mälzerei

 

 

 Sonnabend, 25. August 2018

14:00 - 17:30 Uhr

 

Honig – Nüsse - regionale Produkte

Musik -Tanz - Straßentheater

Die Kunst der Wiederverwertung

Kinderprogramm - Fahrradparcours

Kaffee - Kuchen – Köstlichkeiten

Einblick in die Pläne für die Mälzerei

Plastik - Nein Danke!

...und so manches mehr

 

Unsere Bitte: Kein Schnipsel bleibt liegen

  

       Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Das Team der Ökumenischen Umweltgruppe 

Besuch d. ALBA Recyclinghofs

      Was hinten rauskommt.

Im Rahmen ihrer Aktion „Plastik Nein Danke!“ besuchten Bürger-

Innen aus Lichtenrade die ALBA-Mülltrennungsanlage in Mahlsdorf.

Aller Verpackungsabfall, den die Berliner in die gelben Säcke oder die Wertstofftonnen stopfen, landet in Mahlsdorf in der großen Müll-trennungsanlage.

Wir haben uns die Lärmschützer über die Ohren gezogen und uns die Anlage von innen angeschaut. Da rauscht unser Müll mit einem Affenzahn über Hunderte von Förderbändern durch Siebtrommeln, Infrarotfilter, Windkammern und Magnetfelder, wird zerrupft und zerkleinert und nach Sorten ge-trennt. Es ist wie ein Verdauungs-prozess. Und riecht auch so. Was daran wertvoll ist, vor allem Weißblech, Aluminium, und ver-schiedene sog. sortenreine Kunst-stoffe, wird herausgefiltert, zu Ballen verpresst und als Wertstoff für die Wiederverwertung verkauft. Das ist eine imponierende Technik, die man da bestaunen kann. Und wir können froh sein, dass bei uns die Plastikabfälle nicht auf die Felder, an den Strand oder ins Meer gelangen. Freilich, es ist auch wahr: Gerade etwa 20 % des Verpackungsmülls lässt sich wiederverwerten. Der Löwenanteil muss verbrannt werden.

Bitte weiterlesen

Ehrung Reinhart Kraft

Verdienstmedaille des Bezirks Tempelhof-Schöneberg für Pfr. i.R. Reinhart Kraft

Für herausragendes bürgerschaft-liches Engagement in Lichtenrade wurde Reinhart Kraft,  Pfarrer i.R.,  am 08. Juni 2018 im feierlichen Rahmen  im Rathaus Schöneberg die Verdienstmedaille des Bezirks durch den stellvertretenden Bezirksbürger-meister, Herrn Jörn Oltmann, überreicht. In seiner Laudatio nannte Herr Oltmann u.a. die Initiative für die Siedlung in Lichtenrade-Ost, für den Volkspark, die Gründung der Ökumenischen Umweltgruppe Lichtenrade, das "Frühstück auf der Bahnhofstraße", die Bemühungen um die sinnvolle Nutzung der alten Mälzerei und ein gutes Miteinander im Ortsteil.

Wir wissen, dass über all diesen Aktivitäten und Initiativen für die Bürger sein Einsatz für Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung steht und wünschen ihm und seiner Arbeit Gottes Segen.

 

Das Team der Ökumenischen Umweltgruppe

 

Workshop Plastikvermeidung

Bericht über den Workshop am 5. Mai im Gemeindehaus

Nach einem ersten Erfahrungs-austausch in Kleingruppen infor-mierten uns unsere Experten Jenny Feierabend und Dr. Georg Wagener-Lohse in Kurzreferaten über viele Aspekte des Themas Plastik. (siehe Zs.fassung beider Präsentationen, Link unten)

Als wir vor Jahren den ersten Eimer aus Plastik nach Haus brachten, waren wir froh über die buchstäb- liche Erleichterung, die dieses Pro-dukt mit sich brachte. Seitdem ist Kunststoff in alle Lebensbereiche vorgedrungen. Was früher aus Holz, Metall, Leder, Porzellan, Glas oder Wolle war, ist heute aus Kunststoff. Mit den Folgen hat niemand gerechnet. Wie werden wir das Zeug wieder los? Es wird in unvor-stellbaren Mengen hergestellt, aber.....es verrottet nicht, es löst sich nicht auf, es lässt sich nicht kompostieren. Es bleibt. Es schwimmt im Meer, es liegt am Strand, es gelangt als Feinstaub in die Böden und in die Nahrungskette. Die Geister, die man rief, man wird sie nicht mehr los. Bitte weiterlesen

 

Am Samstag, 23. Juni, 10 -12 Uhr, treffen wir uns wieder im evang. Gemeindehaus Goltzstr. zum Erfahrungsaustausch, z.b. wo wir im Haushalt und an anderen Stellen auf Plastik verzichten können  etc.